Das Theater und die Menschen
vor und hinter den Kulissen

Charakteristisch für unsere Theaterarbeit ist ein weit gefasstes Spektrum von Inhalten, Ausstattungen und Spielweisen. Ausgangspunkt der Arbeit an den Inszenierungen ist das jeweilige Thema des gewählten Stückes, welches sowohl den dramaturgischen Zugriff und die Spielweise als auch das Bühnenbild und die Figurenart bestimmt. Dadurch entstehen immer wieder neue, besondere Inszenierungen, die die Berliner Kulturlandschaft bereichern.

Neben den zahlreichen Auftritten im eigenen Theater gastiert das Ensemble auf Festivals und auf vielen großen und kleinen Bühnen im In- und Ausland.
Regina, Ralf und Daniel Wagner sowie Anna Fregin erzählen Geschichten, die sich durch jede Menge Humor und Situationskomik auszeichnen und gleichzeitig zum Nachdenken anregen.

Zitat aus der Theaterzeitschrift "Puppen, Menschen und Objekte" Nr. 108 (über die "Berliner Stadtmusikanten"): "... Regina und Daniel Wagner zeigen sich als geistreiche Komödianten, die geschickt zwischen Komik und Tragik balancieren. Das Stück steckt voller Wortwitz, die Tiere teilen verbal untereinander anständig aus und die Schauspieler sind sich für handfeste Scherze, Anspielungen und Sticheleien nicht zu schade. Aber bevor es ins belanglos Comedyhafte absinkt, kommen immer wieder ein Satz, ein Wort, eine Geste oder ein stiller Moment, der das Lachen im Hals ersticken lässt ..."

Alle Puppenspieler des Theaters sind Absolventen der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch", Abteilung Puppenspielkunst.

Das Ensemble

Regina Wagner
Leitung, Management, Regie, Puppenspiel, Öffentlichkeitsarbeit

Ralf Wagner
Theaterfiguren, Bühnenbild, Malerei, Technik

Daniel Wagner
Regie und Puppenspiel

Anna Fregin
Regie, Theaterfiguren, Puppenspiel

Der Vorhang geht auf mit Hilfe von:

Regie
Pierre Schäfer (Autor, Puppenspieler)

Therese Thomaschke
(Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen)

Rudolf Schmid (Fliegendes Theater)

Prof. Hans-Jochen Menzel
(Regisseur, Hochschule für Schauspielkunst, Abt. Puppenspielkunst)

Gunnar Helm (Schauspieler, Regisseur)

Prof. Astrid Griesbach
(Regisseurin, Hochschule für Schauspielkunst, Abt. Puppenspielkunst)

Puppen
Mechtild Nienaber (Theaterfiguren)

Bühne
Jörg Schildbach (Lichtblick Bühnentechnik)

Kostüm
Ira Hausmann (Ausstatterin)
Evelyne Höpfner (Wollwerkstatt auf der Zitadelle)

Trickfilm
Katrin Schiller (Dozentin an der Berliner Technischen Kunstschule)

Musik
Dr. Stefan Frischbutter (Biochemiker)

Kasse
Barbara Brockhoff, Anna-Margarete Wagner, Friederike Wagner

Technik
Chris, Christian, Melanie, Rike ...

Unterstützer
Anna-Margarete Wagner, Friederike Wagner

Grafik, Fotografie, Internet
Klaus Zinnecker

Plakate
Wolf-Dieter Pfennig

 

Das Theater Zitadelle hat 60 Plätze zu den Abendvorstellungen und 90 Plätze am Vor- und Nachmittag.

Es wird gefördert (Basisförderung) vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten.