Östlich der Sonne, westlich vom Mond

Drei Märchen aus drei Ländern

Ein Theaterspiel mit Puppen
Für Menschen ab 5
Spielzeit: ca. 55 Minuten

Die fantasievolle Reise um die Welt startet in Arabien, führt über Norwegen und endet in Japan. Gezeigt werden drei bezaubernde Geschichten aus unterschiedlichen Kulturkreisen in einer faszinierenden Mischung aus Puppentheater, Erzählkunst und offenem Spiel.
Einmal an der Erdscheibe gedreht und man reist östlich der Sonne und westlich vom Mond.

Drei Märchen aus verschiedenen Ländern in einer Aufführung:
1. „Iskender“ – eine arabische bilderreiche Geschichte um einen Jungen, der die Sprache der Vögel spricht.
2. „Die drei Böcke Bruse“ – norwegischer Slapstick, der den Gang dreier Böcke zu einer Bergwiese beschreibt. Ein böser Troll hat es auf sie abgesehen ...
3. „Das Kranichmädchen“ – die japanische poetische Geschichte von einer jungen Frau, die in Vogelgestalt aus dem eigenen Gefieder kostbaren Stoff webt. Wäre da nicht die Gier und die Neugier der Schwiegermutter...

Gefördert vom Regierenden Bürgermeister von Berlin,
Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten