Frau Meier, die Amsel

Nach Wolf Erlbruch, für Menschen ab 5.

Frau Meier macht sich Sorgen, große und kleine. Herr Meier meint, sie solle die Sorgen auf ein Blatt schreiben und diese an einen Baum hängen. Im Herbst fallen sie vielleicht runter und dann sind sie hin und weg, meint Herr Meier. Dann findet Frau Meier eine kleine Amsel und plötzlich denkt sie nicht einmal mehr an den Kuchen im Backofen. So eine kleine Amsel und schon so alleine! Frau Meier bringt ihr das Fressen bei und das Fliegen. Das Fliegen?

Ein Stück, indem das Unmögliche möglich wird, eine erstaunliche und trotzdem wahrscheinlich wahre Geschichte.

Termine im Spielplan

Datum Beginn
04.03.2017 16:00
05.03.2017 16:00
06.03.2017 10:00

An der Produktion arbeiteten mit:

Regie: Anna Fregin, Daniel Wagner
Regieassistenz: Lea Lechler
Spiel: Regina Wagner/ Ralf Wagner
Text: Therese Thomaschke und Team
Ausstattung: Ralf Wagner
Figuren: Mechtild Nienaber, Ralf Wagner
Musik: Stefan Frischbutter
Kostüme und Hintergrund: Ira Hausmann
Textile Mitarbeit: Evelyn Höpfner
Technik: Ralf Wagner

 

 

Technisches

Spieldauer: 45-50min
Aufbauzeit: 2h
Abbauzeit: 1h
Zuschauerbegrenzung: 120

Bühne
Podest: 5 x 5m
Podesthöhe: 60cm bzw. ansteigende Sitzplätze

Licht
Anlage wird mitgebracht, vorhandene Anlage wird gern genutzt

Ton
Anlage wird mitgebracht, vorhandene Anlage wird gern genutzt

Technische Bedingungen
Stromanschluss 220 V
verdunkelbarer Raum

 

Motive und Reihenfolge der Fotos entsprechend der Abbildungen rechts.
Veröffentlichung nur mit Urheberangabe.
Fotos: Klaus Zinnecker

Mit Genehmigung des Peter-Hammer-Verlages.

Gefördert vom Regierenden Bürgermeister von Berlin,
Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten